Donnerstag, 29. November 2012

Schnell genähte Lätzchen....

..... kann man gar nicht genug haben und diese hier sind auch noch sehr praktisch, da man nix zubinden muss!!!
Man braucht ein kleines Gästehandtuch, in das eine Öffnung geschnitten wird:



Dann braucht man einen Streifen Bündchenstoff in passender Farbe,  der zu einem Ring zusammengenäht wird:


Dieser wird dann mit Zick-Zack-Stich an den Halsausschnitt genäht, damit alles dehnbar bleibt!!


So kann dass Lätzchen einfach über den Kopf gezogen werden!! Und wenn man noch etwas für die Optik machen möchte, kann man die Vorderseite noch mit Borten oder Aufnähern verschönern: ich habe für meinen autobegeisterten Enkel natürlich ein Automotiv gewählt!!


Und gleich noch ein paar mehr gemacht:


Mittwoch, 28. November 2012

Wenn man im Jahr des Drachen....

....geboren wird: da darf ein kleiner Drache zur Begrüßung nicht fehlen!!


Nach dem chinesischen Kalender haben wir das Jahr des Drachen und Drachenkindern werden  überwiegend positive Eigenschaften zugeschrieben, wie man hier nachlesen kann!

Sonntag, 25. November 2012

Ich sehe was, was Du nicht siehst.....

 ...oder sehr viel kürzer im Englischen: ein "I spy"-Quilt!! Und besonders gut eignet sich dazu diese Hexagon-Methode, die ohne Y-Nähte auskommt: gefunden habe ich diese Anleitung mal vor langer Zeit bei Marti Michell, leider funktioniert der Link nicht mehr....



Durch einen Tausch mit Claudia und Riel bin ich zu vielen bunten Kinderstoffen gekommen, die sich hervorragend für einen "I spy"- Quilt oder auch, etwas länger auf deutsch: "Ich sehe was, was Du nicht siehst" eignen! Für die Hexagons habe ich mir eine Pappschablone gemacht, die ich mit feinem Sandpapier hinterklebe, damit sie auf dem Stoff nicht so rutscht, dann lege ich sie auf den Stoff, meistens "Reste" und schneide ich einfach mit der Schere rundherum!
Und hier kann man sehen, warum alles nur mit geraden Nähten zusammengesetzt wird:


An zwei gegenüberliegenden Seiten werden Dreiecke angenäht.....


...dadurch erhält man Rhomben....


.... die man dann zu Streifen zusammennäht und dann werden diese Streifen wieder mit gerader Naht aneinandergesetzt: keine Y-Nähte!!!

Samstag, 24. November 2012

Die Frage hier: was passt zusammen???

Hier mal ein kurzer Blick auf meine neueste Kreation: ein kleines Suchspiel für kleine Enkelkinder:

Ich habe ein bisschen meine Motivstoffe angeguckt und vesucht, 2 gleiche Motive zu finden: die Karten sind 12 x 12 cm groß, die Rückseiten habe ich mit jeweils 2 gleichen Farben gestaltet, so dass die Lütten auch die Farben lernen können!!


Mal sehen, wie es ankommt!!
Und damit die Karten auch aufbewahrt werden können, habe ich noch ein kleines Körbchen genäht:

Freitag, 23. November 2012

Etwas Wärmendes .....

.... für einen kleinen Babybauch wurde gewünscht, am besten ein Körnerkissen!! Und da hat sich die Oma doch gleich an die Nähmaschine gesetzt und das ist das Ergebnis:


Eine kleine Körnermaus, gefüllt mit ein bisschen Bio-Weizen, zum Warmmachen in der Microwelle!!
Und sie tut auch schon gute Dienste:

Donnerstag, 22. November 2012

Die Sachen für Weihnachten....

.... müssen fertig werden, da sie auf die Reise in die USA gehen sollen!! Als erstes habe ich ein lustig buntes Tischset gemacht, praktischerweise von beiden Seiten benutzbar:



Der Zahlenstoff stammt von graziela, es sind Muster, die schon vor 30 Jahren sehr beliebt waren und jetzt wieder erhältlich sind!!!
Und dieses praktische Teil habe ich bei kikilino entdeckt, die Anleitung kann man dort als E-book bekommen!! Ich musste sie leider etwas umarbeiten, da die Tasche für ein Bett mit amerikanischen Maßen passen muss:


Diese Tasche kann man am Bettchen befestigen und so haben Püppchen, Schnulli und anderes einen festen Platz!!!!

"Sabberlätzchen"

... sind im Moment sehr gefragt: auch der zweite Enkel kann jede Menge davon gebrauchen:


Hier eine erste Auswahl!!
Und zum Zuschneiden habe ich diesmal Freezer-Paper eingesetzt: dazu habe ich das Muster aus Freezer-Paper ausgeschnitten und dann jeweils auf den Stoff gebügelt: man muss dann nicht mit Stecknadeln hantieren!!


Gerade bei dem verwendeten Jersey-Stoff, der sich leicht wellt, geht das sehr gut, man kann das Papier nach dem Zuschneiden einfach abziehen und mehrmals verwenden!!


Geschlossen werden sie mit einem Klettverschluss!

Mittwoch, 21. November 2012

Eine Babydecke......

..... muss her: der 3. Zuwachs hat sich in unserer Familie innerhalb eines Jahres angekündigt!!! Und da es sich nur noch um Tage handeln kann, wurde es höchste Zeit.....
Sehr gerne verarbeite ich etwas "Altes" von den jungen Eltern in diesen Decken, bei der ersten war es ein altes T-Shirt, das meine Tochter mal selber bemalt hatte:





Und für die  2. Decke fand sich noch alte Kinderbettwäsche vom Pappa mit den damals so beliebten Motiven von Graziela, die heute ja wieder ganz aktuell sind:


Und so habe ich auch diesmal die zukünftigen Eltern gefragt, ob denn von ihnen noch irgendetwas existiert: als einziges fand sich ein altes Kindertaschentuch der Mutter  noch an, das ich dann mit in die Decke eingearbeitet habe:




Farblich gesehen war es eine kleine Herausforderung, aber ich hoffe, dass die Decke gefällt, es wird diesmal übrigens nach 2 Jungen ein Mädchen!!!
Und noch ein Bild der Rückseite (alle haben weiches Fleece!!), weil man dort das Quiltmuster besser erkennen kann:




Es kam gerade ein Winstoß.....

Donnerstag, 15. November 2012

Kalte Finger beim Kinderwagenschieben....


.... kann ganz bestimmt niemand brauchen und da mußte etwas her, was die Hände wärmt!!!
 Und ich kann nur sagen, selbst bei Minusgraden blieben die Finger warm!!!
Und fündig geworden bin ich bei Pippa: die Idee des Kinderwagenmuffs fand ich sehr gut!!! Da ich nur einen Rest Stoff gefunden habe, der beschichtet  und deshalb regensicher ist, mußte ich mich mit den Maßen etwas anders orientieren, aber es hat gereicht!!!




Als Innenfutter habe ich mich aus dem Fundus meiner Bärenmacherzeit bedient: einen schönen warmen und kuscheligen Plüsch!!
Und der Praxistest wurde bestanden:



Kalte Finger gehören der Vergangenheit an, der Winter kann kommen!!!!
Und beim Spazierengehen ergab sich noch eine neue Verwendungsmöglichkeit: nach dem Abknöpfen kann man es wunderbar als warmes Sitzkissen auf einer kalten Bank verwenden!!!!

Mittwoch, 14. November 2012

Nähen für die Enkelkinder....

....macht ja besonders viel Spass und mittlerweile ist doch einiges zusammengekommen, was in meinem "normalen" Blog ein bisschen untergeht!! Deshalb habe ich mich entschlossen einige Sachen hier nochmal besonders hervorzuheben!!
Den Anfang machen "Knuddelbärchen" und ein "Greifball":
Nach langer, langer Zeit habe ich mal wieder ein Bärchen gemacht, ein kleines Knuddelbärchen für unseren Junior:


Dies ist ein Schnitt ohne Gelenke, es ist ein Teddy nur zum Knuddeln, ca. 25 cm groß!!
Und wenn man schon mal dabei ist, habe ich mich auch an einen Baby-Greifball gewagt, aber so kleine fummelige Sachen sind nicht gerade meine Stärke...
Aus einer solchen "Würstchenkette"


wird dann durch raffieniertes Verschlingen ein Ball:


Die "Bauanleitung" für den Ball kann man sich hier ansehen!!
Und weil es so schön geht, habe ich noch einen "Regenbogenball" gemacht: hierbei ist jedes Teilchen einfarbig:


Eignet sich gleich zum Farbenlernen!!