Mittwoch, 27. Juli 2016

Heissgeliebter Nähkeller!

Mein kleiner Enkel (4) liebt meinen Nähkeller über alles: schon mit 8 Monaten hat er am liebsten in einer meiner Stoffkisten gesessen und die Stoffe ein- und ausgepackt! Es war immer ein sehr entspanntes Babysitten! Und dabei ist es geblieben, der erste Weg führt ihn immer in den Keller!








Und jetzt findet er nichts schöner, kleine Stoffschnipsel noch kleiner zu schneiden: er hat seine eigene Stoffkiste, in der er nach Herzenslust wühlen darf und alles zerschneiden darf!
Anfangs hatte ich ihm mal gesagt, dass er nur kleine Stoffstückchen zerschneiden darf, so kam er eines Tages bei mir mit einem etwas größeren Stoffstück an mit der Frage: "darf ich auch mittelgroße kleine Stoffe zerschneiden?"
Und er möchte natürlich auch nähen: so bekommt er eine große Nadel mit Faden und dann wird "genäht"!



Und manchmal gesellen sich seine Cousins auch dazu:


Am liebsten würde er ja schon mit der Nähmaschine nähen, er steht immer ganz fasziniert daneben und guckt, wie ich die Stoffe zusammennähe! Und so kam mir der Gedanke, dass er doch zum Geburtstag der anderen Oma eine Tasche "nähen" könnte: er war begeistert von dem Gedanken!
Da die Oma im Eulenschutz ist und außerdem Hühner hat, suchte er die passenden Stoffe raus, schnitt sie liebevoll aus und platzierte sie auf der zukünftigen Tasche!
Ich habe dann seinen Angaben nach alles festgenäht:




Und so sieht die fertige Tasche dann aus! Er war sehr zufrieden mit dem Ergebnis, aber nächstes Mal will er selber nähen!



Kommentare:

  1. Klasse! Aber kein Wunder bei der Oma! :-) Das sind halt die vererbten Gene!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine ganz tolle Tasche geworden. Ein kleiner Künstler istver schon. 😊👍
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen