Samstag, 12. Januar 2013

"Autoquilt", 2. Teil

Nachdem ich auch mit einer Frage nach einem Fleece mit Autos drauf für die Rückseite bei den quiltfriends fündig geworden bin, kann es mit dem Autoquilt jetzt weitergehen!!
Da doch viele immer Probleme mit dem Heften eines Quilts haben, habe ich mal meine Vorgehensweise im Bild festgehalten!
Der Beginn liegt auch bei mir auf dem Fußboden, dort breite ich zuerst die Rückseite, in diesem Fall das Fleece, schön gerade aus. Da der Fußboden mit Teppichplatten ausgelegt ist, haftet das Fleece etwas darauf und bleibt nach dem Geradeziehen und Ausstreichen glatt liegen.


Darauf kommt dann das Vlies, auch wieder schön glatt und gerade ziehen, immer von der Mitte zum Rand hin ausstreichen, es dürfen keine Falten sein!!!


Und darauf dann das Top:


Ringsherum müssen Rückseitenstoff und Vlies mindestens 5 cm größer sein als das Top!!!
Und immer wieder streiche ich von der Mitte ausgehend alles zu den Seiten hin schön glatt, in diesem Fall habe ich es gut, dass alles ein bisschen aneinander haftet!
Zum Transport auf den Tisch, wo dann geheftet wird, rolle ich von beiden Seiten zur Mitte hin auf:


So läßt es sich besser zum Tisch transportieren und nix kann verrutschen.
Meinen Tisch habe ich noch mit einem Klapptisch vergrößert, so dass der Quilt eine gute Auflage hat.


Und dann gehts ans Heften: auch hier gilt: immer in der Mitte anfangen und zum Rand hinarbeiten!! Und auch darauf achten, dass man mit der Nadel auch von der Mitte in Richtung Rand sticht!!



Man kann mit großen Stichen heften, die Fadenlänge nehme ich so, dass sie einmal über die ganze Breite geht:






Die glatte Tischoberfläche erleichtert natürlich das Heften und das Führen der Nadel, die nicht zu kurz sein sollte!! Und auch hier wieder der Ratschlag: 

 immer wieder zwischendurch alles zum Rand hin glatt streichen!!!!

Wenn die eine Hälfte geheftet ist, dann drehe ich das ganze und es wird wieder von der Mitte zum Rand geheftet!
Geh jetzt in den Keller und mache weiter....
Und nun ist die Decke fertig:


Einmal draußen bei Tageslicht fotografiert....


.... und nochmal als Geamtübersicht!! Da mir das Top etwas zu quadratisch war, habe ich oben und unten noch einen einfarbigen Streifen angesetzt und bin so auf ein Maß von ca. 140 x 165 cm gekommen. Und da mir die einfarbigen Streifen etwas zu langweilig waren, habe ich da noch wieder ein paar kleinere Motive einfach draufgesetzt!!
Die Decke ist dann auf die Reise zu meinem Enkel nach San Francisco gegangen, aber leider muss das Paket als verlorengegangen verbucht werden..... Ich bin sehr traurig......
Update vom 29. März: gestern bekamen wir aufgrund des Nachforschungsauftrags die Mitteilung, dass es wohl in Cincinnati entdeckt worden ist, aber keiner weiss, wie es da hin gekommen ist und was es da soll.... Anschrift auf dem Paket war korrekt, ich fotografiere immer alles, bevor ich es losschicke....
So habe ich nun wieder ein wenig Hoffnung, dass es doch noch sein Ziel erreicht!!!
Update vom 1. April: es ist angekommen!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.